Die Automobilindustrie wird voraussichtlich über 188 Milliarden US-Dollar in die Digitalisierung bis 2033 investieren, um einen reibungslosen Übergang zu E-Fahrzeugen und eine skalierte Produktion zu gewährleisten

(SeaPRwire) –   NEW YORK, Nov. 16, 2023 — Traditionelle Automobilhersteller stehen vor der beträchtlichen Herausforderung, ihre Produktpaletten auf Elektrofahrzeuge (EVs) umzustellen, während sie den Bedarf ausgleichen müssen, Verkäufe und Gewinne aufrechtzuerhalten, um den Übergang von Verkäufen ihrer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren (ICEs) zu finanzieren. Ein neuer Bericht des globalen Technologie-Intelligence-Unternehmens ABI Research prognostiziert, dass Automobilhersteller im Jahr 2023 US$83,3 Milliarden in digitale Technologien investieren werden, mit einem CAGR von 8,5% auf über US$188 Milliarden im Jahr 2033 ansteigen werden.

„Der Übergang zu EVs treibt die Nachfrage nach Software voran, da die Hersteller neue Fahrzeuge entwickeln und deren Leistung simulieren müssen. Die neuen Produktionslinien müssen auch vor der Einführung simuliert werden. Die Hersteller erkennen das Potenzial digitaler Zwillinge, um Teams zu ermöglichen, zusammenzuarbeiten und die neuen Abläufe zum Leben zu erwecken“, sagt Michael Larner, Research Director für Industrie- und Fertigungsmärkte bei ABI Research. Bevor digitale Zwillinge erstellt werden, müssen die Automobilhersteller Daten-Silos beseitigen und digitale Fäden mit Zulieferern wie AWS, Microsoft, IBM und SAP erstellen, die von dieser Entwicklung profitieren werden.

In Bezug auf Regionen sagt Larner: „Lateinamerika wird voraussichtlich die am schnellsten wachsende Region sein (ein CAGR von 9%), da OEMs ihre digitalen Investitionen in ihren Anlagen ausweiten und in Standorte wie Mexiko und Brasilien investieren. In Nordamerika, Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) werden die Investitionen durch den Übergang zu EVs und den Wettbewerb zwischen den Produktionsstätten der OEMs für die Produktion der neuen Fahrzeugpalette angetrieben.“

Diese Erkenntnisse stammen aus dem Anwendungsanalysebericht von ABI Research über digitale Zwillinge. Dieser Bericht ist Teil des Forschungsdienstes des Unternehmens, der Forschung, Daten und ABI Insights umfasst. Auf der Grundlage umfangreicher Primärinterviews bieten Berichte eine tiefgreifende Analyse der wichtigsten Markttrends und Faktoren für eine bestimmte Technologie.

Über ABI Research

ABI Research ist ein globales Technologie-Beratungsunternehmen, das strategische Beratung und marktorientierte Forschung für Technologieführer, Innovatoren und Entscheidungsträger auf der ganzen Welt anbietet. Unsere Forschung konzentriert sich auf die disruptiven Technologien, die Branchen, Volkswirtschaften und Arbeitsmärkte weltweit grundlegend verändern.

ABI Research ist ein internationales Technologie-Beratungsunternehmen, das strategische Beratung und marktorientierte Forschung für Technologieführer, Innovatoren und Entscheidungsträger auf der ganzen Welt anbietet. Wir beobachten genau alle Innovationen und Technologien, die Branchen, die globale Wirtschaft und Arbeitsmärkte in ihrer Gesamtheit verändern.

Für weitere Informationen zu den Dienstleistungen von ABI Research kontaktieren Sie uns bitte unter +1.516.624.2500 in den USA, +44.203.326.0140 in Europa, +65.6592.0290 in Asien-Pazifik oder besuchen Sie .

Kontakt: 

Global
Deborah Petrara
Tel: +1.516.624.2558

Der Artikel wird von einem Drittanbieter bereitgestellt. SeaPRwire (https://www.seaprwire.com/) gibt diesbezüglich keine Zusicherungen oder Darstellungen ab.

Branchen: Top-Story, Tagesnachrichten

SeaPRwire bietet Pressemitteilungsvertriebsdienste für globale Kunden in verschiedenen Sprachen an.(Hong Kong: AsiaExcite, TIHongKong; Singapore: SingdaoTimes, SingaporeEra, AsiaEase; Thailand: THNewson, THNewswire; Indonesia: IDNewsZone, LiveBerita; Philippines: PHTune, PHHit, PHBizNews; Malaysia: DataDurian, PressMalaysia; Vietnam: VNWindow, PressVN; Arab: DubaiLite, HunaTimes; Taiwan: EAStory, TaiwanPR; Germany: NachMedia, dePresseNow)